Verlängerte Retourenfrist (bis 09.01.2017): Jetzt schon für Weihnachten bestellen!

Wissenswertes
Babyzimmer gestalten
  1. Spielen
  2. Schlafen
  3. Wohnen
  4. Babyzimmer einrichten mit Aufbewahrungsboxen
  5. Kinderlampen für eine freundliche Babyzimmergestaltung
  6. Sicherheitstipps für die Gestaltung Babyzimmer


Einrichtungsideen zum Babyzimmer gestalten

Das Babyzimmer gestalten gehört zu einem der schönsten Momente während der Schwangerschaft. Beim Einrichten können die werdenden Eltern ihrer Kreativität freien Lauf lassen und nach Herzenslust das Babyzimmer von romantisch bis modern einrichten. Dennoch gibt es ein paar wesentliche Punkte, die Sie bei der Babyzimmergestaltung beachten sollten. In unserem Ratgeber verraten wir Ihnen aufregende Babyzimmer Ideen, die das Babyzimmer Ihres kleinen Lieblings zu einer echten Wohlfühl-Oase machen. Natürlich erhalten Sie auch hilfreiche Einrichtungstipps, damit Sicherheitsrisiken bei der Gestaltung Babyzimmer erfolgreich ausgeschlossen werden.


Verschiedene Wohnbereiche beim Babyzimmer gestalten

Während die Vorfreude auf das Baby wächst, befassen sich viele Eltern mit der passenden Einrichtung für das zukünftige Zimmer Ihres kleinen Lieblings. Von Grundausstattung bis Sicherheit, bei der Babyzimmergestaltung gibt es dabei einiges zu beachten. Damit sich die kleinen Babys rundherum sicher und wohl fühlen, sollte das Babyzimmer vor allem kindgerecht und funktional gestaltet sein. Denn nicht nur die Kids, sondern auch die Eltern werden in diesem Zimmer viel Zeit verbringen – sei es zum Spielen, Schlafen oder auch zum Wickeln. Hierbei empfiehlt es sich, beim Kinderzimmer gestalten drei verschiedene Bereiche zu berücksichtigen: spielen, wohnen und schlafen.



1. Spielen

Eine kuschelige Spielecke ist vor allem für kleine Babys sehr wichtig. Denn hier verbringen sie die meiste Zeit des Tages. Kleine Babys freuen sich dabei über einen Spielbereich, der über eine aufregende Krabbeldecke oder einen weichen Teppich verfügt. Damit sich die Kleinen beim Spielen und Krabbeln nicht verletzen, können Sie den Bereich auch zusätzlich mit weichen Kindersitzkissen zum Kuscheln auslegen. Natürlich darf auch all das kunterbunte Spielzeug für Babys nicht fehlen! Nach Gebrauch können die Spielsachen dann in raffinierte Ordnungssysteme wie Aufbewahrungsboxen und Wandtaschen aufgeräumt werden, die beim Babyzimmer einrichten auch unbedingt berücksichtigt werden sollten.

2. Schlafen

Neben der Spielecke ist der Schlafbereich besonders für kleine Babys sehr wichtig. Denn gerade Säuglinge benötigen einen erholsamen Schlaf. Daher sollte der Schlafbereich in einer ruhigen Ecke des Babyzimmers platziert werden, sodass die kleinen Schlafmützen auch ja nicht gestört werden. Die Wiege oder das Babybett sollte dabei über Gitterstäbe verfügen, die das Herausfallen oder -klettern verhindern. Dabei sollte das Babybett mit einem weich wattierten Nestchen ausgestattet sein – so können sich die Kids nicht an den Stäben verletzen. Auch sollten Sie beim Babyzimmer einrichten an weiche Babybettwäsche denken, die zum Einkuscheln und Träumen einlädt. Weitere Babyzimmer Ideen für ein besseres Ein- und Durchschlafen sind schöne Vorhänge, eine beruhigende Baby Spieluhr oder ein aufregendes Baby Mobile, die kleine Babys sanft in den Schlaf begleiten.




3. Wohnen

Im Wohnbereich des Babyzimmers sollte beim Babyzimmer einrichten vor allem eine gemütliche Wohlfühlecke für die Kleinen und ihre Eltern berücksichtigt werden. Denn vor allem in den ersten Monaten, während die Babys noch gestillt werden, werden sich alle Mütter über eine komfortable Sitzgelegenheit freuen, in der sie es sich mit einem kuscheligen Stillkissen gemütlich machen können. Später kann diese Ecke auch als gemeinsame Leseecke zum Anschauen von Bilderbüchern verwendet werden. In dem Wohnbereich können Sie auch den Wickeltisch mit einer weichen Wickelauflage unterbringen. Natürlich darf beim Babyzimmer gestalten auch eine geräumige Kommode oder ein Kleiderschrank für die Babykleidung und das Babyzubehör wie Spucktücher, Ersatz-Schnuller, Windelkartons nicht fehlen. Häufig werden im Wohnbereich auch praktische Raumteiler verwendet, diese sind sehr funktional: Sie sorgen einmal für eine sichtbare Aufteilung, zum anderen eignen sie sich gut um Bücher, Pflanzen, kleine Habseligkeiten oder auch Spielsachen darin aufzubewahren.




Babyzimmer einrichten mit Aufbewahrungsboxen


Natürlich dürfen beim Babyzimmer gestalten auch übersichtliche Ordnungssysteme mit genügend Stauraum nicht fehlen. Denn auch im Babyzimmer sollte Ordnung herrschen, vor allem weil die Kleinen dazu neigen, kleine Dinge in den Mund zu nehmen. Damit Babykleidung, Spielsachen und Babyzubehör sicher und ordentlich aufbewahrt werden, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die bei der Aufbewahrung behilflich sind. Besonders beliebt sind dabei die geräumigen Aufbewahrungsboxen Kinderzimmer, die großzügigen Stauraum bieten. Dabei sind die Aufbewahrungsboxen und Spielzeugkisten nicht nur äußerst funktional, sondern sehen zudem auch noch wunderschön aus! Je nach Geschmack können Sie dabei das Design der Boxen so wählen, dass diese Wohnaccessoires beim Babyzimmer einrichten auch zu der restlichen Einrichtung passen. Weitere Babyzimmer Ideen zeigen sich in funktionalen Wandtaschen und Kinderzimmer-Utensilos. Aus beständigen Materialien wie Filz, Baumwolle und Leinen gefertigt bieten diese praktischen Allrounder viel Platz für kleine Gegenstände. Einfach an der Wand im Babyzimmer befestigt und schon werden Spielsachen und Wickelzubehör ordentlich in den Fächern der cleveren Ordnungssysteme verstaut.

Wandtattoos und Sticker als kreative Babyzimmer Idee


Auch die Wände sollten beim Babyzimmer gestalten berücksichtigt werden. Hierbei zaubern praktische Wandtattoos Kinderzimmer im Handumdrehen eine gemütliche Atmosphäre ins Babyzimmer. Die raffinierten Wandtattoos sind dabei einfach anzubringen, selbstklebend und rückstandslos zu entfernen. Ob gestrichene Rauputzwände, Raufasertapeten oder glatte Wände, die Wandtattoos haften auf nahezu jedem Untergrund. Dabei punkten die flexiblen Einrichtungsaccessoires auch durch ihre einfache Handhabung. Denn im Gegensatz zu speziellen Fototapeten oder Wandbemalungen können die Wandtattoos sehr einfach und rückstandslos entfernt werden, ohne dass die Wände darunter beschädigt werden. Dies ist vor allem bei Babys und kleinen Kids von Vorteil, die eine abwechslungsreiche Einrichtung bevorzugen. Jederzeit kann die Babyzimmergestaltung somit schnell geändert werden. Je nach Lust und Laune können Sie dabei zwischen vielen verschiedenen Motiven wählen. Ganz egal ob Sie kunterbunte Blumen, funkelnde Sternchen oder lustige Tiere als Wandsticker auswählen, diese Babyzimmer Idee wird Groß und Klein restlos begeistern! Übrigens – unter den Babyzimmer Ideen gelten die Wandtattoos fürs Kinderzimmer als äußerst beliebter Trend.



Kinderlampen für eine freundliche Babyzimmergestaltung


Damit eine gemütliche Wohlfühl-Atmosphäre für die Kleinen geschaffen wird, sollte bei der Babyzimmergestaltung auch eine gute Beleuchtung für das Baby- oder Kinderzimmer in Betracht gezogen werden. Eine helle Deckenlampe sorgt dafür, dass die Kids beim Spielen genügend Licht bekommen. Dabei sollte die Beleuchtung der Kinderzimmerlampen mindestens 40 Watt betragen, sodass das Kinderzimmer komplett erleuchtet werden kann. In vielen Kinderzimmern befinden sich auch flexible Pendellampen, die ein angenehmes Licht abgeben und beim Schwingen zu aufregenden Blickfängen werden. Viele Deckenlampen für Kinderzimmer sind mit niedlichen Motiven auf dem Lampenschirm verziert, wodurch sie als bunte Dekoaccessoires beim Babyzimmer gestalten zu hübschen Hinguckern werden. Für kleine Babys sind auch sogenannte Schlummerlampen geeignet. Diese speziellen Lampen haben durch ihren rotierenden Lampenschirm und die erklingende Musik auch einen beruhigen Einschlaf-Effekt. Zudem gibt es beruhigende Steckdosenleuchten für die Nacht, die eine angenehme Atmosphäre zum Einschlafen schaffen. Bitte beachten Sie, dass alle Kinderzimmerlampen sicher angebracht werden! Vor allem bei kleinen Babys und Kleinkindern ist es sehr wichtig, dass die Lampen außer Reichweite der kleinen Hände aufbewahrt werden. Denn vor allem an den heißen Glühbirnen können sich die Kids Verletzungen zuziehen!




Übrigens

Beim Babyzimmer einrichten sollten Sie beachten, dass Stehlampen nicht fürs Kinderzimmer geeignet sind! Denn diese sind oftmals nicht so standhaft, wie ihr Name verspricht und können schon durch einen leichten Stoß umkippen.



Sicherheitstipps für die Gestaltung Babyzimmer


Bei der Gestaltung Babyzimmer können Eltern gar nicht vorsichtig genug sein. Denn auch im Kinderzimmer verbergen sich Sicherheitsrisiken, die natürlich auch für den übrigen Wohnbereich, zu dem Kinder Zugang haben, gelten. Möbelstücke fürs Kinderzimmer sollten sicher an Ort und Stelle befestigt werden, sodass beispielsweise Regale nicht umkippen können, wenn sich die Kleinen daran festhalten. Auch sollten Sie beim Babyzimmer gestalten genauestens auf die Materialien und die Verarbeitung achten. Dabei müssen die Möbel fürs Babyzimmer nicht unbedingt aus natürlichem Holz sein. Wichtig ist, dass die verwendeten Materialien den Kleinen nicht schaden und gesundheitlich gut verträglich sind. Dies gilt insbesondere für Lacke und Lasuren, mit denen die Einrichtungsgegenstände bemalt sind. Zudem sollten die Babyzimmermöbel kindgerecht verarbeitet sein und keine scharfen Ecken oder spitze Kanten besitzen, denn diese stellen ein deutliches Verletzungsrisiko dar. Des Weiteren sollten Sie beim Babyzimmer einrichten auch auf die Stabilität achten. Dies gilt vor allem für die Wickelkommode und das Babybettchen. Denn die Kleinen können sich schon mal ruckartig bewegen. Kleinkinder können zudem beim Spielen an die Möbelstücke stoßen, sodass alle Gegenstände im Kinderzimmer äußerst standhaft sein sollten.




Für Steckdosen gibt es spezielle Kindersicherungen, die ganz leicht in die Steckdose gesteckt werden, sodass die Kids nun nicht mehr hineinfassen können. Stromkabel sollten so gut wie möglich versteckt und außer Reichweite gebracht werden, sodass die kleinen Kinderhände sie nicht erreichen können. Auch für Fenster im Kinderzimmer sollten Sie die folgenden Babyzimmer Ideen zur Sicherung berücksichtigen. Fenster unbedingt mit speziellen Fenstersicherungen versehen, damit sie von den Kids nicht geöffnet werden können. Geöffnete Fenster und Balkontüren nicht unbeobachtet lassen! Zudem sollten sich keine Möbel zum Hinaufklettern in der Nähe der Fenster befinden.


Daran sollten Sie denken

Auch beim Babyzimmer gestalten gilt: die Gesundheit der Kids geht vor! Daher sollten Sie darauf achten, dass alle Kinderzimmermöbel und Wohnaccessoires für Kinder aus unbedenklichen Materialien bestehen! Auch eine kindgerechte Verarbeitung ohne spitze Ecken und Kanten ist wichtig!